Hallo liebe Pétanque Freunde!

Herzlich willkommen auf der Website von „petanque in der provence“!
An dieser Stelle werde ich in der nächsten Zeit aktuelles zu meinen Kursen, zur Provence und zum Thema Petanque veröffentlichen, also immer mal auf die Seite schauen und euch Informationen  holen. auch dankbar bin ich für Anregungen in Bezug auf neue Themen , die ich auf dieser Seite ansprechen könnte, euer Klaus.

 

Arbeiten von Klaus Mohr bei Instagramm unter: Klaus.el.mohro , folgen!

 

PETANQUE-TRAINING 2018

I

Liebe Petanque-Freunde !

Die Saison 2017 geht zu Ende und ich möchte mich bei allen interessierten und Kursteilnehmern 2017 für das Vertrauen bedanken.

Ohne Spott und Zynismus muß ich sagen, daß das lizenzfreie Leben mir gut tut!

Habe mehr Zeit, mich den Trainingskursen als auch meinem eigenen Training zu widmen.

Vor allem aber habe ich zu meinem eigentlichen Beruf + Berufung zurückgefunden, dem malen!Ich werde im Herbst 2 neue Homepages einrichten, eine die sich dem malen und Malkursen in der Provence widmet , die andere bietet geführte E-Bike +Bike Touren rund um den Ventoux, dem Luberon und der übrigen Provence an.

Habe bereits alle Touren abgefahren, es werden tolle Touren in Kleingruppen bis max. 6 Pers. werden.Ich hoffe die beiden neuen Seiten bis Anfang 2018 ins Netz stellen zu können, werde aber auch auf dieser Homepage neues dazu veröffentlichen.

Selbstverständlich laufen die Petanque- Kurse weiter und haben auch Priorität.

Wer sich für meine malerischen Aktivitäten interessiert kann auf Instagram unter  klaus.el.mohro  meinen Arbeiten folgen.

Ciao bis 2018. Euer Klaus

—————————————————–

Petanque- in -der -Provence ist inzwischen zu einem Gütesiegel für innovatives + seriöses

Petanque-Training geworden. Erfolge beweisen immer wieder die Qualität der technischen und taktischen Fähigkeiten.
Durch pädagogisch gut aufgebaute und didaktisch interessant gestaltete Trainingskurse
tragen wir zur Verbesserung des deutschen Petanque-Spiels bei.

Feedback links einiger Kursteilnehmer:

http://www.pc-ingolstadt.wg.am/boule-allerlei/
http://www.luebecker-bc.de/aktuelles/archiv-2013/november-2013/

Einige zusätzliche Inhalte und Leistungen der Petanque-Kurse.

– ausser dem 3-4 std. täglichen Training (5x die Woche), das alle Petanque-spezifischen Inhalte behandelt,
erhält jeder Teilnehmer eine 60seitige Broschüre über Inhalte des Kurses.

– zusätzlich besteht die Möglichkeit an einem der 5 Trainingstage vom Weltmeister Michel Briand
trainiert zu werden. ( Unkostenbeitrag 10€ p.P.)

– zusätzlich eine Trainingsbroschüre mit speziellen Übungen.

– auch eine schriftliche Ausarbeitung über die „Team-Zusammenstellung“ wird angeboten.
Interessant für alle Liga-Spieler: Es werden die Positionen des Pointeur, Milieu und Tireur definiert.
Aufgaben, Qualitäten und Mannschaftsführung: Es werden mentale Anforderungen und technische Fertigkeiten
bis hin zu Material-Fragen erörtert.

– des Weiteren bekommt ihr eine Zusammenstellung der wichtigsten 14  Basic-Übungen für das tagtägliche
Post-Provence-Training, damit das Training zuhause mit der gleichen Intensität und ohne
Unterbrechung weitergeführt werden kann und es in möglichst kurzer Zeit zu den erstrebten
Verbesserungen führt.

– und nicht zuletzt freue ich mich darauf, euch in meinen Gemäuern mit provencalischen Köstlichkeiten
zu verwöhnen.

Da ich von März bis Anfang November ständig in der Provence sein werde,könnt ihr euch jeden Zeitpunkt im Jahr aussuchen
ist bei Interesse jede Woche möglich ! Bei mindestens 3 Pers. Auch Einzeltraining ist möglich.

Ein Kurs geht über eine Woche (5 tage).
Ein 2 Wochenkurs vertieft und erweitert die Inhalte der 1. Woche.

„Petanque in der Provence “ ist eine
Veranstaltung, die den Spaß am
Boulespiel und das Streben nach sportlicher
Verbesserung zum Ziel hat.
Vor einer traumhaften Kulisse und unter
kompetenter Anleitung bekommt der
Einsteiger wie der fortgeschrittene
Turnierspieler ein Training, das alle Facetten
des Petanque-Sports berücksichtigt.

Die Provence ist die ideale Umgebung für ein
intensives Petanque-Training in Verbindung
mit einem angenehmen Urlaub.
Täglich können Turniere gespielt werden, kann
man sich mit Spitzenspielern messen oder sie
bei der „Arbeit“ studieren.
Rund um den Mont Ventoux gibt es
wunderschöne Landschaften, kulturelle und
historische Entdeckungen zu machen, mildes
Klima und kulinarische „Leckerbissen“

Kurspreise und weitere Informationen auf Anfrage.
Weitere Infos zu den Kursen findet Ihr auf meiner Homepage www.petanque-in-der-provence.de
Viel Spass beim Planen eures Petanque-Urlaubs in der Provence.
www.petanque-in-der-provence.de

Euer Klaus Mohr

E-Mail: info@petanque-in-der-provence.de

 

Frühling -Sommer-herbst 2018

Eine Neuerung:

Für  Boulespieler mit einem low-Budget habe ich ein Zimmer im 3. Stock mit Dachterasse, Küchen – und  Badbenutzung , 2 Doppelbetten , für Max. 4 Personen .

In den Sommermonaten Juli/August/September ist jede Woche als Trainingswoche möglich, Bedingung, mindestens 3 Kursteilnehmer. Solltet ihr ein Paar oder eine Einzelperson sein, mailt mich trotzdem an, evtl. kann ich was Koordinieren, etwas flexibel solltet ihr sein. Hier die feststehenden Sommer /Herbstkurse :

Euer Klaus

 

Meinungen einiger Kursteilnehmer

Nach den vielen positiven Reaktionen der Kursteilnehmer möchte ich hier einige der Zuschriften veröffentlichen. Diese Bestätigungen machen Freude und Mut, sind aber auch Verpflichtung, das Training immer wieder zu überdenken, zu verbessern und noch innovativer zu gestalten – und dabei den Spass und die Freude an diesem tollen Sport  in einer wunderbaren Landschaft und  bei gutem Essen zu geniessen.

 

 ————————————————–
Von: „Marion aus dem Saarland.“ Schrieb am 28.4.17
Lieber Klaus,
es sind schon wieder über 3 Wochen vergangen, seit wir den Kurs bei dir beendet haben. Ich möchte dir noch einmal ganz herzlich – auch im Namen der anderen – für das umfassende und vielseitige Training, die schriftlichen Materialien sowie für den schönen Abend mit dem tollen Essen in deinem Haus bedanken. Darüber hinaus gratulieren wir dir nachträglich noch ganz herzlich zum Geburtstag und wünschen dir alles, alles Gute und dass du, solange du Spaß daran hast, auf diesem hohen Niveau Petanque spielen und Kurse durchführen kannst!

 

Ich freue mich, die 2017 Boule-Freiluftsaison mit dem Kurs bei dir in Malaucène begonnen zu haben und nun all das, was wir in deinem hervorrageden Training vermittelt bekamen und üben konnten, auch zuhause fleißig zu trainieren. Dein Training war auf sehr hohem Niveau, top organisiert, sehr umfassend und hatte in jeder Hinsicht ‚Hand und Fuß‘. Die vielseitigen Lege- und Schießübungen auf den unterschiedlichen Bouleplätzen und im unterschiedlichen Gelände haben mir viel Spaß gemacht und ich habe wirklich viel gerlernt! Aber auch die vielen Informationen, sei es zu Spieltaktik, Verhalten auf dem Platz und zum ganzen ‚Drumherum‘ sind Gold wert, gerne erinnere ich mich auch an die ein oder andere Story von dir ‚aus dem Nähkästchen‘. Ganz herzlichen Dank für deine unermüdlichen Korrekturen, deinen Ansporn im Schusstraining (und den von dir so persönlich gestalteten Urkunden), das hervorragende schriftliche Übungsmaterial und nicht zuletzt für den schönen Abend in deinem Haus und dem wunderbaren Mehrgänge-Menü, das du für uns gekocht hast. Gerne empfehle ich deinen Kurs weiter, deine Liebe zum Pétanque-Sport ist ansteckend!

A propos Unterkunft: wir waren sehr zufrieden mit dem Apartment in der ‚Association Arts&Vie‘ und fanden den Aufenthalt in der Anlage in jeder Hinsicht angenehm.

Marion (Saarland), April 2017Die

__



____________________________________________________________

Diese Mail schrieb mir ein Kursteilnehmer des letzten Kurses

Am 26.4. schrieb Ronald Hofstätter:

 

 

Lieber klaus

Ich hoffe, es geht dir gut!

Danke für Die tolle Woche im Kurs! Für Spieler, die dich noch nicht kennen würde ich dich so beschreiben:  harte Schale, weicher Kern.
Gleich am Beginn hast du den aufmüpfigen Burschen gezeigt wer der Chef am Platz ist, um Sie dann im Laufe der Woche nach und nach zu steicheln und aufzubauen.

Wir haben alle viel bei der lernen können. Tricks, Grundlagen und Trainingsmethoden. Danke auch für die vielen Tipps rund um die Turniere, die täglich im Umkreis von Malaucene gespielt werden. Diese Dorfturniere waren eine sehr lehrreiche Zusatzerfahrung. Das Niveau, selbst in den kleinsten Dörfern ist sehr hoch.

Höhepunkt war der schöne gemeinsame Abend bei Dir zu Hause. Selbst gekochtes Essen (unter anderne Wachteln!) bis zum Abwinken, Plaudern, Lachen und als Abschluß hast du uns am Kamin eine Geschichte vorgelesen – das hatte ich noch nie :-)!

Klaus – Douze Pointes – Klaus 12 Punkte!!!

 

Bis bald, Ronald, Wien

 

———————————————–

 

gestern schrieb mir eine Freundin diese zeilen.

lieber klaus
hab nochmal alles gelesen.
meine frage bleibt unbeantwortet: worauf basiert diese feinseligkeit deines verbandes und ein teil der boulespieler ? was vermutest du, ist der grund,
dass sie sich nicht hinter einen, ihnen jahrzehntelang bekannten,
spitzenspieler stellen?         ich erinnere mich noch, du hast (natürlich mit anderen) diesen nordseepokal für sie geholt, holtest den grössten WM erfolg
für dein Land , weiß nicht mehr wo , damals sagtest du ,dass dieser erfolg weit über deine lebenszeit bestand haben wird , weißt du noch , wir haben dann die finger gekreuzt um den erwähnten Sensenmann fern zu halten.

hast ihnen als erster die kleine WM (oder wie nennt man das) geholt in madagaskar oder irgend wo dort. sie haben dich ausgezeichnet für deine vielen verdienste , die vielen gewonnenen DM`s . ich sehe noch das meer von pokalen in deiner wohnung, was du immer als Kitsch bezeichnetest, aber deinen stolz darüber hab ich gespürt. was ist das für eine wut , die dir da entgegenschlägt, was hast du getan? ich hab noch deine sms vom Herbst auf meinem phone , dass bisher alles gewonnen wurde und man dein gutes spiel lobt! dann war eine lange zeit funkstille und nun lese ich dies.
ich habe mal etwas auf den bouleseiten im internet gestöbert, da spricht doch bis auf ein paar ausnahmen der reinste hohn, missgunst und neid .

von deiner arroganz ist da die rede, was ich ja etwas nachvollziehen kann
mein lieber ,aber in unseren Gesprächen hast du mir erklärt, dass dies zu deiner art zu spielen gehört ,wie in jedem intensiv betriebenen sport , deine beispiele waren überzeugend, obwohl ich das etwas anders sehe. aber deswegen einen menschen zu beschimpfen , oder s0 fallen zu lassen ? das kann es doch nicht sein dass man noch weiter auf einen eintritt, der sowiso schon am boden liegt, als wolle man dir trotz bestrafung noch den rest geben.

 

Klaus , tut mir leid ich kenne dich jetzt fast 50 jahre, irgendetwas kann da nicht stimmen.?! ich bin an deiner Seite, melde dich und pass auf dich auf,
reagiere nicht zu impulsiv wie es deine Art ist, bevor du Entscheidungen triffst, schlaf drüber. schütze dich besser, deine seele ist auf ich kann es fühlen, biete nicht noch mehr angriffsfläche . gi
———————————————————————————————————-

Gertie und Herbert schrieben zum 1. Post-monaco-kurs am 31.10. 16
Hallo, Klaus!

Wir standen und stehen auf dem Grundsatz, dass wir erst einmal den Menschen kennenlernen wollen, bevor wir uns ein Urteil erlauben. Der Abend nach unserer Ankunft zeigte uns einen verletzten und verletzlichen Klaus Mohr in einer seiner, wenn nicht der, schwersten Lebensphase(n). Natürlich haben wir uns mit dem Thema beschäftigt. Natürlich fragten wir uns, wie so etwas passieren kann. Bei Deinen Schilderungen von Reifenstechern und andern Gemeinheiten bei Turnieren können wir uns aber sehr wohl vorstellen, dass auch manipulierte Kugeln im Umlauf sind, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Wir haben uns in den wenigen Tagen aber ein Bild von Dir machen können und das spricht zu Deinen Gunsten.
Das Geschehene kann nicht rückgängig gemacht werden, egal ob man Schuld hat oder nicht. Und dennoch sind Gerti und ich überzeugt, dass ein Klaus Mohr mit all seinen „grenzwertigen Schwächen, Emotionen und Leidenschaften“ nicht so blöde sein kann, bewusst mit einer einzigen Kugel sein Lebenswerk aufs Spiel zu setzen. Selbst bei einem Freispruch „in dubio pro reo“ wird immer etwas hängen bleiben. Eine Sperre, egal wie lange, sollte Dich aber nicht daran hindern, anderen Dein formidables Wissen und Können zu vermitteln. Wir haben in dieser Woche von Dir und Michel sehr, sehr viel gelernt und hoffen, all dies in nächster Zeit auch in die Praxis umzusetzen. Geistig sind wir schon bei einem weiteren Kurs bei Dir in zwei Jahren und wenn sich die Gelegenheit ergibt, erlauben wir uns, bei unserem nächsten Besuch in der Vaucluse, bei Dir zu klingeln.

 

 

 

Rolf Strojec ,Teilnehmer des 1. post-monaco-trainings schrieb mir am 31.10. 16
Viel zu spät hat Klaus Mohr diese Stellungnahme ins „Internet der Gerechten“ gestellt. Er ist kein Kugelfälscher mit hochgestelltem Kragen im heimischen Nachtlabor.

Was den Einsatz von gefälschten Kugeln („Boules farcies“) ob mit Quecksilber,Baumwolle und/oder Maschinenöl in Südfrankreich betrifft muss man wissen,daß es hier-anders als bei uns – eine verbreitete klein-kriminelle Struktur gibt. Die vielen Boule-Turniere mit z.T. beträchtigen Geldsummen verführen zum Betrug mit „Boules farcies“ oder Drohungen und Übergriffen gegenüber besseren Petanque-Spielern – viel direkter und konkreter und um weniger Geld als beim Doping-Betrug im deutschen Spitzensport. So haben wir letzte Woche mit Michel Briand (Weltmeister mit Fazzino und Quintais 1998) gespielt. Er kam aus Bagnols mit Leihwagen weil ihm nach dem letzten gewonnen Turnier drei Reifen am Auto zerstochen wurden. Dies Umfeld muss man kennen, um zu beurteilen wie verbreitet gefälschte Kugeln auf Flohmärkten sein können.
Fazit:
Klaus Mohr hat zur EM 6 unterschiedliche Kugeln (3 Leger und 3 Tireur-Kugeln) mitgenommen und kombiniert. Eine davon war gefälscht und hätte von ihm vorher geprüft und erkannt werden müssen (er hat leider keine Boulhonnete). Das ist seine Verantwortung. Er ist aber kein Kugelfälscher.
Entschend in meiner Abschlußwertung ist das Motiv: Jeder der Klaus Mohr kennt, weiß das er über 9m ein Plombee ungefähr dahin legt, wo er will – nah ans Schwein. Ohne Quecksilber, mit jeder Kugel die man ihm in die Hand drückt, was er uns letzte Woche mehrfach bewiesen hat.

Dies alles sollte man wissen, bevor man über einen Menschen urteilt, der (ehrliches) Petanque lebt. Im Moment braucht Klaus Mohr (auch nach dem Tod seiner geliebten Frau) stützende Freunde, einen Rechtsanwalt und ein gerechtes Verfahren.

Es grüßt
Rolf Strojec

 

 

Weiterlesen

Neue Boulehalle in Carpentras

Ab dem Herbst-Winter 2013 steht in Carpentras (JBAG), 18km von Malaucene eine neue Boulehalle. Baubeginn Früjahr 2013. Somit stehen uns im näheren Umkreis von Malaucene
4 Boulehallen für Turniere und Training zur Verfügung und die sowiso kaum vorhandenen Schlecht-wetter-Tage in der Provence spielen nun auch keine Rolle mehr. Auch der Winter wird nun für
Boulebegeisterte Provencefahrer immer interessanter !

International de Nyons (Turnierankündigung auf der Seite „Turniere“)

in der 18 km von malaucene entfernten kleinstadt nyons findet
in der letzten septemberwoche  das alljährliche internationale triplette-
turnier von nyons statt.
ein in boule-kreisen weltweit geschätztes turnier mit der ganzen
boule-prominenz des planeten.
offizieller titel “ les 8 jours de la ville de nyons. international
de petanque de l´olivier “
es ist zum schönsten „international “ frankreichs gewählt worden.
natürlich könnt ihr auch mitspielen, allerdings ist es auf 512
mannschaften limitiert und
man muss sich schon im sommer anmelden, um einen startplatz zu
bekommen.
unter www.nyons-petanque.com könnt ihr schon ein bischen auf
deren seite stöbern.

klaus.el.mohro@web.de
petanque-in-der-provence.de/wordpress

Turniere und Turnierkalender

Ihr könnt in der näheren Umgebung von Malaucene Sommer wie Winter täglich Turniere spielen. Es stehen euch für Frühjahr , Herbst + Winter zusätzlich 3 Boulehallen zur Verfügung , die tgl. ab 14.00h geöffnet sind und keinen Entritt kosten (eine in Nyons , in Le Pontet und Sorgues )!
Hier wöchentlich stattfindende Turniere:  Einschreibschluss März bis Oktober 15.00h

  • Mo, Do. und Sonnabend in Carpentras, Tippl. Melee / 1. Sonnab. im Monat Doubl. Melee.
  • Die. + Freitag in Beaumes de Venise, Doubl. Melee.
  • Mittw. + Sonnabend in Caromb , Trippl. Melee.
  • Sonnab. in Bedoin Doubl. Formee.
  • Sonntag, Bedoin u. Sarian , Trippl. Melee.
  • Mittw.+ Sa. So. Vaison la Romaine Doubl.+ Trippl.Melee , zusätzlich finden in allen Dörfern den Sommer über noch Kirmes, und Weinfest-Turniere statt , ohne Lizenzpflicht,(sonst immer mit lizenz.)
    Die Bouleplätze sind in aller Regel leicht zufinden, fragt nach dem Boulodrome.